MPU leicht erklärt


MPU ist eine Abkürzung und steht für Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Umgangssprachlich wird die MPU oft auch als „Idiotentest“ bezeichnet. Doch der „Idiotentest“ ist kein Intelligenztest, sondern es wird vor allem die selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten untersucht.

Sie wird von der Fahrerlaubnisbehörde angeordnet, um die körperliche, geistige und charakterliche Fahreignung eines Verkehrsteilnehmers zu untersuchen, der im Straßenverkehr durch bestimmte Verkehrsverstöße, oder unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmittel sowie Straftaten auffällig geworden ist.

Bei bestimmten Sachverhalten, die unter „Gründe für eine Mpu“ noch weiter erläutert werden, wird immer eine MPU gefordert.


Speerfrist sinnvoll nutzen


Die Sperrfrist bestimmt lediglich, ab wann Ihnen die Führerscheinstelle frühestens wieder eine Fahrerlaubnis erteilen darf. Allerdings sollten Sie die Speerfrist für eine eventuelle Abstinenz (Alkohol,Drogen) und Vorbereitung nutzen. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen beim ersten mal die MPU zu bestehen sollten Sie sich durch eine Verkehrspsychologische MPU-Beratung gut und strukturiert vorbereiten.

Kostenlose Erstberatung
0221 - 204 735 06